Karlsruhe - viel vor. viel dahinter. Stadtgeburtstag 17.-20. Juni Logo 2004
Studieren und Leben in Karlsruhe
Erstwohnsitz Karlsruhe – Abenteuerreise zu gewinnen!
GelbeSeiten Fotogalerie
GelbeSeiten Fotogalerie
Fotoshow
Aktuelle Fotoshow – Sonntag

Donnerstag

08:00 - 20:00

Aktuelle Fusionsforschung – Ausstellung des Forschungszentrums Karlsruhe im Landratsamt

Ausstellung
Colani – das Gesamtwerk

10:00 - 19:00

Colani – das Gesamtwerk, Ausstellung in der Nancyhalle
Festplatz

Ausstellung

10:00 - 17:00

Die gläserne Internet-Redaktion
IHK (1.OG)

Ausstellung
Riesenrad

10:00 - 01:00

Riesenrad
Schlossplatz

12:00 - 20:00

Installation „Bubbles“
Krypta Ev. Stadtkirche

Ausstellung Interaktiv

12:00 - 20:00

Qui suis-je? Wer bin ich?
Krypta Ev. Stadtkirche

Ausstellung Interaktiv

12:00 - 20:00

Ausstellung zur Internetgeschichte
Krypta Ev. Stadtkirche

Ausstellung
"Laborleben"

12:00 - 20:00

Video-Installation „Laborleben“
Krypta Ev. Stadtkirche

Ausstellung

14:00

Kosmische Strahlung – die höchsten Energien im Universum
Rathaus Bürgersaal

Vortrag

14:00

Wir bauen einen elektronischen Würfel
Gartensaal

Interaktiv

15:00

Automobil-Abgassensorik
Rathaus Bürgersaal

Vortrag

16:00

Die Badische Pi-Methode
Rathaus Bürgersaal

Vortrag
RoboGirls

16:00

RoboGirls
Gartensaal

Interaktiv

17:00

Offizielle Eröffnung des Stadtgeburtstags
Rathaus Bürgersaal

17:00 - 20:00

Historische Karlsruher Erfinder und Maschinenbauer
Rathaus

Ausstellung

17:30

Automobilität – die Anfänge von Drais und Benz
Rathaus Bürgersaal

Vortrag

17:30

Offizielle Eroeffnung der Ausstellung Historische Karlsruher Erfinder
Rathaus

Ausstellung
RoboGirls

18:00

RoboGirls
Gartensaal

Interaktiv

19:00

„Liebling, mach den Kühlschrank auf, mich friert!“
Rathaus Bürgersaal

Vortrag

19:00

Fördern oder hemmen?
International Department

Vortrag

19:00

Bewegende Balladen-Kontraste
Theaterzelt

Theater

20:00

Wissenschaftlerinnen am Oberrhein
Gartensaal

Interaktiv

20:00

Musiques pour les sons qui tournent
International Department

Musik

20:00

SkateNite-Hochschultour
Kronenplatz

Sport
Groove Incorporation

21:00

Groove Incorporation
Schlossplatz-Bühne

Musik
Laserfächer

23:00

Laserfächer über Karlsruhe
Schlossplatz-Bühne

Musik Vorführung

"Sommerloch `04" an der HfG

"Karlsruher Köpfe" – Das Quiz
Rathaus

Spiel

"Wissenschaft hautnah" – "Innovative Welt von morgen"
Rathaus

Ausstellung

HeliKOPPter – Kunstobjekt
Schlossplatz

Ausstellung

Aktuelle Fusionsforschung – Ausstellung des Forschungszentrums Karlsruhe im Landratsamt

Nach oben!

Das Sonnenfeuer auf der Erde nachbilden – daran arbeiten Wissenschaftler aus aller Welt seit Jahrzehnten schon. Mit dem geplanten Fusionsreaktor ITER soll der Durchbruch auf dem Weg zum Strom liefernden Fusionskraftwerk gelingen. Poster und Exponate geben Einblick in die aktuelle europäische Fusionsforschung. Filme zu jeder vollen Stunde erklären die Grundlagen der Kernfusion: ein Einführungsfilm, ein Film über die Arbeiten des Forschungszentrums Karlsruhe zur Fusionstechnologie und der im Auftrag der EU entstandene computeranimierte Film "Starmaker" über die Vision eines künftigen Fusionskraftwerks.

Eröffnung: Mittwoch, 16. Juni, 18:00


Donnerstag, 08:00 - 20:00
Freitag, 08:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00

Ausstellung Kernfusion

Audiobeitrag
ITER

Der Iter

Das Forschungszentrum Karlsruhe ist mit verschiedenen Ständen und Ausstellungen auf dem Stadtgeburtstag präsent. Darunter auch mit einer Ausstellung im Landratsamt rund um das Thema Kernfusion. Werner Bahm hat mit Lernradio-Reporterin Deborah Schamuhn einen Rundgang durch die Ausstellung gemacht.

Deborah Schamuhn
Donnerstag, 10.06.2004

Colani – das Gesamtwerk, Ausstellung in der Nancyhalle

Nach oben!
Colani – das Gesamtwerk

Schlüsselwerke des Designers Luigi Colani von den 1950er Jahren bis heute zeigt eine Ausstellung auf 4000 Quadratmetern. Colani, der seit zwei Jahren in Karlsruhe wohnt und arbeitet, präsentiert mehr als 1000 Großprojekte, Modelle und Entwurfszeichnungen: stromlinienförmige Auto- und Flugzeug-Karosserien, Pläne für Gebäude, die ganz weich geschwungen wirken, Sitzmöbel, die wie moderne Skulpturen aussehen. Für viele galt in den 70er und 80er Jahren: "Design ist das, was Colani macht".
www.colani.de

Festplatz
täglich 10:00 - 19:00

Designvisionär Luigi Colani - Ein Portrait

Audiobeitrag
Luigi Colani

Luigi Colani

Was er in die Finger bekommt, wird rund, und das seit über fünfzig Jahren. Dem Lebenswerk des Designers Luigi Colani ist nun eine Ausstellung gewidmet, die seit dem ersten Mai in der Karlsruher Nancy-Halle zu sehen ist.

Alice Roth
Donnerstag, 10.06.2004

Die gläserne Internet-Redaktion

Nach oben!

Wer immer schon einmal wissen wollte, wie eine Online-Redaktion arbeitet, sollte beim Stadtgeburtstag im ersten Obergeschoss der IHK vorbeischauen: Dort – ganz in der Nähe der Ausstellung „Innovation aus Karlsruhe“ – gestalten Fachhochschule und Musikhochschule im Rahmen eines Kooperationsprojektes ein Online-Magazin für die offizielle Website des Stadtgeburtstags. Studierende sammeln mit Laptop und Digitalkamera Eindrücke von Live-Events in der Stadt, verarbeiten sie anschließend sofort im Internet-Redaktionsbüro und stellen sie auf die Website unter www.stadtgeburtstag-karlsruhe.de.

IHK (1.OG)
Donnerstag, 10:00 - 17:00
Freitag, 10:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00


Fachhochschule, Softwarelabor, und Musikhochschule, Institut Lernradio

Das Riesenteam vom Online-Magazin

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
So sieht ein Reporter aus.

So sieht ein Reporter aus.

Bisher einmalig in der Online-Redaktions-Geschichte: 40 Studierende von verschiedenen Hochschulen arbeiten an dem Internetauftritt des Karlsruher Stadtgeburtstages mit. Drehen, Schneiden, Interviewen und das alles in den gläsernen Produktionsräumen der IHK. Wie das aussieht ... sehen Sie selbst!

Denise Wenzel, Almut Frank, Stefanie Klee
Sonntag, 20.06.2004

Talk auf der Couch

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
Talk auf der Couch

Spaß am Sonntag

Die brandaktuelle Infotainment-Runde aus der Fächerstadt. Martin Poth und Jochen Hubmacher begrüßen im Cafe Gelbe Seiten die Professoren Jürgen Walter und Jürgen Christ, Deborah Schamuhn, Rauff sowie Nicole ...

Hubmacher, Poth, Schamuhn
Sonntag, 20.06.2004

Fotoshow: Aufbau OnlineRedaktion

Fotoshow
Redaktion

Bis die Köpfe rauchen

40 Studierende, zehn Dozenten, 30 Laptops, zehn Kameras... Von 9.00 Uhr bis Mitternacht produzieren die OnlineReporter im gläsernen Studio in der IHK am Friedrichsplatz Video- und Audiobeiträge fürs Internet.

Jürgen Christ
Donnerstag, 17.06.2004

Riesenrad

Nach oben!
Riesenrad

Einen atemberaubenden Blick über die Dächer und Türme des Schlosses hinweg auf die Fächerstadt Karlsruhe bietet das Riesenrad hinter dem Schloss: 55 Meter hoch ist es und damit noch 21 Meter höher, als die Aussichtsplattform des Schlossturms liegt - eines der größten transportablen Riesenräder der Welt. Aus dieser Perspektive wirkt der einzigartige fächerförmige Grundriss der Stadt besonders beeindruckend. Was Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach vor bald 300 Jahren schuf, gilt bis heute als Wahrzeichen der Stadt und genießt weltweit Bewunderung. Die Anlage fungierte sogar als stadtplanerisches Vorbild für Washington, den Regierungssitz der USA.

Den Blick aus luftiger Höhe auf das bunte Treiben im Schlossgarten oder auf das Lichtermeer der Großstadt, auf den Hardtwald bis hin zu den Höhen des Schwarzwalds und des Pfälzer Walds oder auf die Abenddämmerung über der Rheinebene sollte sich niemand entgehen lassen. Beim Stadtgeburtstag ist das Riesenrad täglich von 10 bis 1 Uhr (bis 18.07.04) in Betrieb.

Schlossplatz
täglich 10:00 - 01:00

Riesenrad - der blinkende Fächer von Karlsruhe

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
Riesenrad

Riesenradfächer

Mit 55 Metern ist das Riesenrad  21 Meter höher als die Aussichts-Plattform des Karlsruher Schlossturms. Als eines der größten transportablen Riesenräder der Welt bietet es atemberaubende Blicke auf die Fächerstadt. Seine Runden dreht es täglich noch bis zum 18. Juli von 10.00 bis 1.00 Uhr.

Alice Roth und Ulrike Langer
Samstag, 19.06.2004

Impressionen vom Stadtgeburtstag 2002

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
Riesenrad

Karlsruhe senkrecht

Die Fächerstadt steht senkrecht und dreht sich. Am Schloss präsentierte sich Karlsruhe symbolisch in der Form des Riesenrades als Stadt des Fächers und des Draisinenerfinders. 100 000 Besucher fuhren im Jahre 2002 mit!

Prof. J. Walter
Samstag, 22.07.2002

Installation „Bubbles“

Nach oben!

Die vom ZKM präsentierte Multi-User Installation "Bubbles" lässt die Benutzer mit einer Simulation von umherschwebenden Seifenblasen interagieren. Durch das Eintreten in den Lichtstrahl des Projektors werfen die Teilnehmer einen Schlagschatten auf die Projektionsfläche. Eine Videokamera gibt das Geschehen auf der Projektionsfläche an den Computer zurück, und nach der Auswertung des Videobildes erkennt jede Seifenblase selbständig die Berührung mit der Schattenumrisslinie und die Richtung der Schattenbewegung. "Bubbles" spielt in subtiler Weise mit der Ästhetik der Interaktion: Der Körper an sich, sonst in der MenschMaschine-Kommunikation wenig beachtet, rückt ins Zentrum.

Krypta Ev. Stadtkirche
Donnerstag, 12:00 - 20:00
Freitag, 12:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00

"Bubbles"

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download ...mehr
Bubbles

Spiel mit den Seifenblasen

Virtuelle Seifenblasen tanzen und klingen in der Krypta der Evangelischen Stadtkirche. Ein großer Spaß für Groß und Klein.    ...mehr

Maurizio Grilli, Petra Haubner, Denise Wenzel
Samstag, 18.06.2004

Qui suis-je? Wer bin ich?

Nach oben!

Dieses Hörstück gibt den Besuchern Rätsel auf: In einem Restaurant unterhalten drei Menschen sich über eine berühmte Persönlichkeit. Das Gespräch gibt kleine Hinweise darauf, wer die Person war, wann sie lebte und was sie getan hat. Wer das Rätsel löst, kann einen Preis gewinnen. Cécile-Anne Noel, Studierende an der Hochschule für Gestaltung, hat die Sound-Installation konzipiert

Krypta Ev. Stadtkirche
Donnerstag, 12:00 - 20:00
Freitag, 12:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00

Ausstellung zur Internetgeschichte

Nach oben!

Technologiegeschichte in altehrwürdiger Umgebung: Stadtmarketing, Universität und Evangelische Stadtkirche organisieren eine Ausstellung zur Internetgeschichte "15 Jahre Internet und 20 Jahre E-Mail in Deutschland", konzipiert von dem deutschen Netz-Pionier Professor Dr. Werner Zorn

Krypta Ev. Stadtkirche
Donnerstag, 12:00 - 20:00
Freitag, 12:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00

Video-Installation „Laborleben“

Nach oben!
"Laborleben"

Patricia Röder, Studierende der Hochschule für Gestaltung, präsentiert eine Video-Installation: Mit dem Video "Laborleben" wird eine fotografische Mahlzeit dargestellt, bei der die Darstellerin den bildnerischen Prozess aktionistisch interveniert.

Krypta Ev. Stadtkirche
Donnerstag, 12:00 - 20:00
Freitag, 12:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00

Kosmische Strahlung – die höchsten Energien im Universum

Nach oben!

Mit echten Detektoren aus dem KASCADE-Experiment im Forschungszentrum sowie mit einer Funkenkammer zeigt der Referent, wie Forscher kosmische Teilchen nachweisen.

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 14:00


Professor Dr. Johannes Blümer, Institut für Experimentelle Kernphysik, Universität Institut für Kernphysik, Forschungszentrum

Wir bauen einen elektronischen Würfel

Nach oben!

Verfahren der Digitaltechnik kennen lernen können Schülerinnen und Schüler zwischen zwölf und 16 Jahren, indem sie selbst einen elektronischen Würfel bauen: Elektronische Schaltungen werden auf eine Platine gelötet. Per Knopfdruck wird gewürfelt, und das Ergebnis wird auf einer ebenfalls aufgelöteten Ziffernanzeige sichtbar.

Gartensaal
Donnerstag, 14:00
Freitag, 14:00


Workshop Berufsakademie, Studienbereich Technik

Automobil-Abgassensorik

Nach oben!

Der Vortrag erklärt Entwicklungsschritte bei der Abgasreinigung, Reinigungskonzepte, Einsatz von Abgassensoren, sowie konstruktive und messtechnische Anforderungen an diese Sensoren.

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 15:00


Professor Dr. Ulrich Schönauer Fachbereich Mechatronik und Naturwissenschaften, Fachhochschule

Die Badische Pi-Methode

Nach oben!

Warum fällt das Frühstücksei auf die Butterseite? Wie lange muss ein Viereinhalb-Minuten-Ei kochen? – Mit einfachen mathematischen Methoden lassen sich wichtige Fragen klären.

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 16:00
Sonntag, 14:00


Professor Dr. Dieter Fehler Fachleiter Mechatronik, Berufsakademie

RoboGirls

Nach oben!
RoboGirls

Die Robotik ist eine faszinierende Disziplin der Informatik. Technik, Sensorik, Aktorik und Programmierung können 14- bis 16-jährige Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und Realschulen am Beispiel von mobilen Robotern kennen lernen. Mit Lego MindStorms und einem PC lösen sie Aufgaben wie Abfahren eines Parcours, Navigation in unbekanntem Gelände, Transport von Gegenständen oder Kooperation von Robotern.

Gartensaal
Donnerstag, 16:00
Donnerstag, 18:00


Workshop Berufsakademie, Studienbereich Informatik

Offizielle Eröffnung des Stadtgeburtstags

Nach oben!

Offizielle Eröffnung des Stadtgeburtstags durch den Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Heinz Fenrich

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 17:00

Historische Karlsruher Erfinder und Maschinenbauer

Nach oben!

Bedeutende Persönlichkeiten, die hier gewirkt haben, trugen Karlsruhes Ruf als „Stadt der Wissenschaft und Technik“ in die Welt. Zu diesen zählen der Zweiraderfinder Karl von Drais, der Automobilkonstrukteur Carl Benz, der Maschinenbauprofessor Ferdinand Redtenbacher und der Eisenbahnbauer Emil Kessler. Diese Erfinder und Maschinenbauer haben wirkungsgeschichtlich aber auch teilweise direkt voneinander gelernt. Das Universitätsarchiv Karlsruhe und das Institut für Stadtgeschichte haben über sie aufgrund neuer Forschungsergebnisse sehenswerte Präsentationen mit attraktiven Exponaten und z. T. noch unbekanntem Bildmaterial erstellt.
www.karlsruhe.de/Historie/Index.htm

Rathaus
Donnerstag, 17:00 - 20:00
Freitag, 09:00 - 21:00
Samstag, 11:00 - 21:00
Sonntag, 12:00 - 18:00


Universtätsarchiv Karlsruhe, Institut für Stadtgeschichte

Automobilität – die Anfänge von Drais und Benz

Nach oben!

Vortrag zur Ausstellung Historische Karlsruher Erfinder Parallelentwicklungen, Patentklau und private Katastrophen: Der Vortrag stellt nicht nur das Leben und Wirken von Drais, sondern auch die Entwicklung der Mobilität in all ihren Facetten dar.

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 17:30


Professor Dr. Hans-Erhard Lessing Landesmuseum für Technik und Arbeit

Offizielle Eroeffnung der Ausstellung Historische Karlsruher Erfinder

Nach oben!

Eröffnung der Ausstellung Historische Karlsruher Erfinder durch Bürgermeister Manfred Groh, Finanz- und Wirtschaftsdezernent der Stadt Karlsruhe Donnerstag, 17. Juni, 17.30 Uhr im Bürgersaal/Foyer

Rathaus
Donnerstag, 17:30

„Liebling, mach den Kühlschrank auf, mich friert!“

Nach oben!

Thermodynamik für den Alltag: Warum ein Kühlschrank eher wärmt als kühlt, wie ein Dieselmotor zündet und warum unterkühlte Flüssigkeiten warm machen – das alles und manches mehr ist bei diesem Vortrag zu erfahren.

Rathaus Bürgersaal
Donnerstag, 19:00


Professor Dr. Dieter Fehler Fachleiter Mechatronik, Berufsakademie

Fördern oder hemmen?

Nach oben!

Bildungschancen für Zuwandererkinder in Karlsruhe – das Projekt BIZUKI

International Department
Donnerstag, 19:00


Pädagogische Hochschule

Bewegende Balladen-Kontraste

Nach oben!

Die Pädagogische Hochschule präsentiert ein Realschullehrer-Projekt der Fächer Deutsch und Sport mit dem Thema: "Deutsche Balladen in Tanztheater umgesetzt". Es zeigt auf, wie Sprache in Bewegung umgesetzt werden kann, und umgekehrt, wie Bewegung sozusagen spricht.

Theaterzelt
Donnerstag, 19:00

Wissenschaftlerinnen am Oberrhein

Nach oben!

Die größte Wissenschaftlerin des Mittelalters, Hildegard von Bingen, und die Äbtissin Herrad von Landsberg, die das Wissen ihrer Zeit zusammenstellen ließ, wirkten in der Oberrheinregion; Maria von Merian erforschte die Entwicklung von Insekten; Olympia Fulvia Morata war eine der bekanntesten Humanistinnen der Renaissance. Die Geographin und Frauengeschichtsforscherin Hildegard Eisenmann geht dem Leben und Wirken dieser und etlicher weiterer Wissenschaftlerinnen am Oberrhein nach.

Gartensaal
Donnerstag, 20:00


Workshop Volkshochschule Karlsruhe

Musiques pour les sons qui tournent

Nach oben!

Gemeinsames Konzert von Mitgliedern des Ensembles für Neue Musik der Musikhochschule und des Conservatoire de Paris.

International Department
Donnerstag, 20:00

SkateNite-Hochschultour

Nach oben!

Auch 2004 sind sie unterwegs: Alle zwei Wochen rollen Tausende von Inline-Skatern bei den Karlsruher SkateNites über die Straßen der Fächerstadt. Extra zum Stadtgeburtstag können sie am 17. Juni ab 20 Uhr auf einer einmaligen Sonderstrecke fahren. Die Hochschultour führt an Universität, Fachhochschule, Pädagogischer Hochschule und Kunstakademie vorbei – und mitten durch den Schlossgarten, vorbei am Riesenrad. Mitfahren kann jeder, der sicher auf acht oder zehn Rollen unterwegs ist und mindestens eine Bremstechnik beherrscht.

Streckenverlauf: Kronenplatz – Fritz-Erler-Straße – Waldhornstraße – Schlossgarten – Moltkestraße – Reinhold-Frank-Straße – Kaiserallee – Wende Händelstraße – Kaiserallee – Reinhold-Frank-Straße – Kriegsstraße – Kreisel (Wendepunkt) – Kriegsstraße – Fritz-Erler-Straße – Kronenplatz.

Die Strecke ist insgesamt 20 Kilometer lang. Vorgesehen sind zwei Runden und dazwischen eine Pause am Kronenplatz. Auf der Kaiserallee gibt es einen kurzen Stopp. Die Inline-Skater müssen sich auf Unterführungen mit Gefälle, Steigungen und mehrere Straßenbahnschienen gefasst machen. Auch für die Hochschultour gilt: Die SkateNite ist nichts für Anfänger!
www.skatenite-karlsruhe.de

SkateNite-Hochschultour

Veranstalter der SkateNite ist der Stadtjugendausschuss/Jubez zusammen mit Inline-Karlsruhe, Sportslife und Hit-Radio RPR 1, unterstützt vom Amt für Bürgerservice und Sicherheit der Stadt, der Polizeidirektion Karlsruhe, der DRK-Stadtbereitschaft und dem KVV. Schirmherr ist Bürgermeister Harald Denecken.

Kronenplatz
Donnerstag, 20:00

SkateNite am Stadtgeburtstag

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
SkateNite

Auf der B10

Mit Skates auf Hochschultour 20 km quer durch Karlsruhe. - Dabei sind Gefälle, Unterführungen und der Schlosspark eine besondere Herausforderung für die Skater.

Serexhe Claire, Zimmermann Nicole
Freitag, 18.06.2004

Groove Incorporation

Nach oben!
Groove Incorporation

R&B, Soul und Pop, Reggae, Funk, Hipjazz und Rock werden mit viel Spielfreude von Künstlern mit ganz unterschiedlichem musikalischem Hintergrund dargeboten.

Schlossplatz-Bühne
Donnerstag, 21:00

Laserfächer über Karlsruhe

Nach oben!
Laserfächer

Karlsruhes Bewerbung als Europas Kulturhauptstadt 2010 geht in die nächste Runde. Am Donnerstag, 17. Juni, startet zum Stadtgeburtstag die Kampagne "Fächertour 2004": Ein leuchtender Laserfächer legt sich mit dem Dunkelwerden über den Fächergrundriss der Stadt. Grüne Laserstrahlen gehen vom Schlossturm aus und bilden den Stadtgrundriss in der Luft ein zweites Mal ab – ein Erlebnis, das wirklich niemand verpassen sollte.

Schlossplatz-Bühne
Donnerstag, 23:00

Der Fächer leuchtet

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
Laserfächer

Laserfächer

Am Donnerstag erhellten elf Laserstrahlen die Fächerstraßen der Stadt. Die Lichtskulptur ist Teil der Bewerbung für den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2010". Zu sehen ist der Laser-Fächer noch bis Sonntag, 20. Juni, jeweils ab ca. 23 Uhr bis zur Morgendämmerung.

Almut Frank, Stefanie Klee
Freitag, 18.06.2004

"Sommerloch `04" an der HfG

Nach oben!

Sieben Tage Kunst, Design und Philosophie präsentiert die Hochschule für Gestaltung in zeitlicher Nähe zum Stadtgeburtstag, und zwar vom 14. bis 20. Juni 2004. Unter dem Titel "Sommerloch `04" organisiert sie neben ihrer jährlichen Ausstellung künstlerischer Arbeiten in den Lichthöfen der HfG, Lorenzstraße 15, eine Reihe von Workshops, Performances, Vorträgen und Konzerten. Der Rundgang selbst – die Präsentation der Arbeiten von Studierenden und Professoren – wird von den Frankfurter Ausstellungsarchitekten Nikolaus Hirsch und Michael Müller szenisch aufbereitet. Im weiteren Programm realisieren Professoren der HfG wie Volker Albus, Werner Aisslinger, Michael Schirner, Ulay und Sven Voelker verschiedene Projekte, und prominente Kulturschaffende der verschiedensten Disziplinen wie Hermann Vaske, Laurie Haycock Makela und Ronald Jones halten öffentliche Workshops.
sommerloch.hfg-karlsruhe.de


"Karlsruher Köpfe" – Das Quiz

Nach oben!

Drais oder Benz, Redtenbacher, Tulla oder Eiermann: Die Namen sind weithin bekannt, doch ist vielen nicht bewusst, dass diese großen Wissenschaftler und Erfinder aus Karlsruhe kommen oder in Karlsruhe gewirkt haben. Wer kennt die Köpfe, wer erkennt typische Zitate? Zum diesjährigen Stadtgeburtstag organisiert Karlsruhe gemeinsam mit Einzelhandel und Gastronomie das Quiz "Karlsruher Köpfe". Infos und Teilnahmescheine gibt es in den beteiligten Geschäften, die daran zu erkennen sind, dass sie einen der "Köpfe" ausgestellt haben. Mitmachen kann jeder – und wer das Programm zum Stadtgeburtstag aufmerksam verfolgt, der wird auch dieses Quiz nicht allzu schwierig finden ... Den Gewinnern winken tolle Preise.

Teilnahmescheine

Rathaus

Auf zwei Rädern - die Erfindung von Drais

T-DSL Qualität TV-Qualität - PAL - TDSL Highspeed HDTV-Qualität - ab 2,4 GHz-Rechner - Download
Mark D. und F. Drais

Mark D. und F. Drais

Wie bewegt man sich am besten in Karlsruhe von Ort zu Ort? Richtig! Mit Bus und Bahn. Oder noch besser: mit dem Fahrrad. Wir haben uns mal auf die Spuren des Fahrrad-Erfinders Friedrich Drais gemacht!

Anja Kibies und Mark Diening
Sonntag, 20.06.2004

"Wissenschaft hautnah" – "Innovative Welt von morgen"

Nach oben!

Drei Karlsruher Köpfe würdigt das Engler-Bunte-Institut der Universität mit einem gesonderten Beitrag im Großen Sitzungssaal des Rathauses mit Postern und Exponaten: seine Namensgeber Carl Engler, Hans Bunte und Karl Bunte. Weitere Poster zeigen Entwicklung und Erweiterung der von Engler und Bunte vertretenen Fachgebiete. Einzelne Bereiche des Engler-Bunte-Instituts – wie Brennstoffe, Verbrennung, Wasser, Technische Biologie, Umweltmesstechnik und DVGW-Forschungsstelle – bieten Vorträge, teilweise von Experimenten begleitet, rund um die Themen "Wissenschaft hautnah" und "Innovative Welt von morgen" an.

Rathaus

HeliKOPPter – Kunstobjekt

Nach oben!

Dieses Kunstwerk hat Evelyn Kopp als Diplomarbeit an der Kunstakademie angefertigt: Mit Leonardo da Vincis entwickelter Schraube war die Menschheit dem großen Traum vom Fliegen nah wie nie zuvor. Heutzutage kann ein Helikopter in seiner Ambivalenz Rettung (in der Medizin) sowie Lebensbedrohung (im Kriegseinsatz) bedeuten. Ob man in der Bemalung von Evelyn Kopps Konstruktion nun Engel sieht, hübsches Retrodesign oder gar ein Militärtarnmuster, bleibt jedem Betrachter selbst überlassen. Zu sehen ist HeliKOPPter vor dem Schloss neben dem rechten Wachhäuschen.

Schlossplatz

© Stadtmarketing Karlsruhe GmbH
Suche
Sparkasse Karlsruhe
Karlsruher Versicherungen
WEB.DE
FIDUCIA IT AG
Badische Staatsbrauerei Rothaus AG
G. Braun Telefonbuchverlage GmbH & Co. KG